10. - 12. Mai 2021, Online

Digitaler Staat 2021 – Audit Digitale Verwaltung

Im Rahmen eines Audits wird entweder der Ist-Zustand analysiert oder aber ein Vergleich der ursprünglichen Zielsetzung mit den tatsächlich erreichten Zielen angestellt. Regelmäßig soll ein Audit auch dazu führen, allgemeine Probleme oder Verbesserungspotenziale aufzuspüren, um diese zu beseitigen. Dieser Audit-Charakter soll auf den diesjährigen Kongress Digitaler Staat übertragen werden, der unter dem Motto „Audit Digitale Verwaltung“ innovative Geister, Modernisierer und Trendsetter der öffentlichen Verwaltung zu intensiven Diskussionen zusammenführt.
Dabei wird die laufende Umsetzung des Onlinezugangsgesetzes (OZG) ebenso genau „auditiert“ wie die Digitalisierung des verwaltungsinternen Workflows in den Behörden. Zudem soll die Bestandsaufnahme des Ist-Zustands dazu genutzt werden, die Vision für die digitale Zukunft der Verwaltung für die kommenden Jahre fortzuentwickeln.

Schirmherrin und Eröffnungsrednerin des Kongresses ist erneut die Staatsministerin für Digitalisierung im Bundeskanzleramt, Dorothee Bär.

Die begleitende, digitale Fachausstellung und verschiedene Side-Events bieten zudem die Möglichkeit, sich umfassend über Angebote für die digitale Verwaltung zu informieren sowie Netzwerke zu knüpfen und zu pflegen.

Im Rahmen des umfangreichen Fachforenprogramms wird eine Vielzahl von Themen in verschiedenen Formaten vertieft, um den Teilnehmern den größtmöglichen Informationsgewinn bieten zu können.

190 Referenten

32 Foren

71 Aussteller

1.530 Teilnehmer

55 Programmpunkte

Zahlen, Daten und Fakten - Digitaler Staat 2020

ZITATE

IMPRESSIONEN 2020

KONGRESSPARTNER 2021

THEMENPARTNER 2021

Fragen?

0228 - 970 970

anmeldung@digitaler-staat.org

Teilnehmerstruktur

  • 63% öffentliche Verwaltung
    • 32% Kommune
    • 30% Länder
    • 38% Bund
  • 29% Wirtschaft
  • 8% Wissenschaft/Studenten