Digitaler Datenschutz

Dienstag, 20. März 2018


Fachprogramm Digitaler Datenschutz (12:00 Uhr – 13:30 Uhr)
Moderation: Prof. Dr. Wilfried Bernhardt, Universität Leipzig

12:00 Uhr Once-Only-Prinzip – Gefahren oder Chancen für das Recht auf informationelle Selbstbestimmung
N.N.

12:30 Uhr DSGVO ante portas: Rettet uns technischer Datenschutz?
Moderation: Björn Stecher, stellvertretender Geschäftsführer, Initiative D21

  • Prof. Dr. Dirk Heckmann, Lehrstuhlinhaber für Öffentliches Recht, Sicherheitsrecht und Internetrecht, Universität Passau
  • Marc Reinhardt, Präsidiumsmitglied, Initiative D21
  • Sabine Köhler, Consultant für Datenschutz, Expertin DSGVO, Ceyoniq Technology

Fachprogramm Digitaler Datenschutz (14:30 Uhr – 16:00 Uhr)

14:30 Uhr Chancen und Herausforderungen der DSGVO für die Kommunen
Dr. Ariane Berger, Referentin für eGovernment und Verwaltungsorganisation, Deutscher Landkreistag

15:00 Uhr Arbeitnehmerdatenschutz

  • Prof. Dr. Martin Franzen, Lehrstuhl für deutsches, europäisches, internationales Arbeitsrecht und
    Bürgerliches Recht, Juristische Fakultät der Ludwig-Maximilians-Universität
  • Dr. Marita Langer*, Leiterin des Referats IIIa 1, Bundesministerium für Arbeit und Soziales
  • Marta Böning, Referatsleiterin Individualarbeitsrecht, Deutscher Gewerkschaftsbund

15:30 Uhr Die Bedeutung der eIDAS-Verordnung für Behörden
Steffen Schwalm, Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Fraunhofer FOKUS

 

*angefragt