Arbeit & Personal 4.0

Mittwoch, 21. März 2018


Moderation: Ralf Münchow, Projektgruppe Wissenschaftsjahr 18, Bundesministerium für Bildung und Forschung

09:50 Uhr Zukunftslabor – in Kooperation mit prognos
Studenten tragen ihre Vision von der Verwaltung 2030 mit Hilfe von Kim Bastian Warmbrunn (Prognos)
zusammen. Die ausführlichen Ergebnisse werden auf dem Digitalen Staat 2018 präsentiert.
Die Studenten werden hier auch die Gelegenheit bekommen, die Ergebnisse des Zukunftslabors mit den
Teilnehmern aus der öffentlichen Verwaltung zu diskutieren.

11:15 Uhr What‘s up in der Verwaltung – Sicheres Messaging in der Behördenkommunikation
Marco Hauprich, Senior Vice President Digital Labs, Deutsche Post AG

11:35 Uhr Flexibles und mobiles Arbeiten
Impuls: Beate van Kempen, Leiterin Produktmanagement Verbundsysteme, LVR-InfoKom

  • Dr. Ralf Kleindiek, Staatssekretär im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
  • Günther Schmitz, Vizepräsident, Deutsches Patent- und Markenamt
  • Christoph Verenkotte, Präsident des Bundesverwaltungsamtes

Fachprogramm Arbeit & Personal 4.0 Foren (13:45 Uhr – 15:15 Uhr)

13:45 Uhr Nachhaltiges Wissensmanagement durch offene Wissensressourcen

  • Celina Raffl, Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Projekt ÖWR, DHBW Heidenheim
  • Prof. Dr. Sabine Möbs, Studiengang Wirtschaftsinformatik, DHBW Heidenheim
  • Prof. Dr. Jan Pawlowski, Institut für Informatik, Lehrgebiet Wirtschaftsinformatik, HRW

14:15 Uhr Interne Mitarbeiterkommunikation im digitalen Zeitalter

  • Nikolaus Bertermann, Fachanwalt für IT-Recht, SKW Schwarz
  • Dr. Martin Römermann, Fachanwalt für Arbeitsrecht, SKW Schwarz

14:45 Uhr Organisation der Arbeit im digitalen Zeitalter
Katrine Winding, Generaldirektorin Gewerbeamt, Ministerium für Unternehmen und Energie Dänemark