Behördennetzwerk NExT stellt sich vor

Das NExT-Panel auf dem Fachkongress Digitaler Staat (Foto: BS/Dombrowsky)

Um bei der Konzeption von Maßnahmen bei der digitalen Transformation in der Verwaltung einen effizienten Austausch zu schaffen, hat sich Anfang des Jahres das neue behördenübergreifende Netzwerk NExT gegründet.

Die Arbeit in dem neuen Netzwerk setzt sich aus sechs sogenannten Werkstätten zusammen. Diese werden jeweils von einem Panelmitglied geleitet und sollen zusammengenommen einen breiten Rahmen konzeptioneller Herausforderungen der Digitalisierung abdecken. Die Teilnehmer des Netzwerkes sehen sich dabei als Macher, die abseits der aktuellen Politik etwas bewegen wollen, wie Dr. Markus Richter vom BAMF erklärt: „Es geht uns nicht darum, theoretische Konzepte zu diskutieren. Wir wollen Dinge umsetzen, und das mit größtmöglicher Praxisnähe tun.“ In Zukunft will sich das NExT-Panel mindestens zweimal im Jahr treffen, um sich über aktuelle Projekte auszutauschen.