Mutig voran!

Mit dem Vorabendempfang begann der Fachkongress Digitaler Staat in Berlin. (Foto: BS/Giessen)

Der Botschafter Norwegens in Deutschland, Petter Ølberg, lud am Vorabend von Digitaler Staat 2018 in seine Residenz im Berliner Grunewald. Er sieht insbesondere drei Faktoren, die das E-Government in seinem Heimatland so erfolgreich machen. 1.: Das große Vertrauen der Bürger in den Staat bzw. staatliches Handeln. 2.: Der strategische Ansatz, den Bürger in den Mittelpunkt aller Bemühungen zu stellen (Nutzerzentrierter Ansatz). 3.: Die gemeinsame, sektorenübergreifende Verwendung der Daten. Den anwesenden Teilnehmern gab er für den Kongress mit auf den Weg, bei der Digitalisierung der Verwaltung mutig voranzuschreiten und dabei auch Widerstände zu akzeptieren und zu überwinden. „Man kann die Zukunft nicht verbessern, ohne die Gegenwart zu stören“, so Botschafter Ølberg.