Staatsministerin für Digitales erhält mehr Präferenzen

In einem Organisationserlass der Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel wird dem Bundesministerium des Innern die Zuständigkeit für die IT-Steuerung des Bundes entzogen und an das Bundeskanzleramt übertragen.

Unter Ordnungspunkt IV des Erlasses heißt es: „Dem Bundeskanzleramt werden aus dem Geschäftsbereich des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat die Zuständigkeiten für die IT-Steuerung des Bundes, für die Geschäftsstelle IT-Rat sowie für die Gemeinsame IT des Bundes übertragen.“

Somit erhält die neu ernannte Staatsministerin für Digitales, Dorothee Bär (CSU), im Bereich Digitalisierung umfangreiche Kompetenzen und erfährt eine deutliche Stärkung ihres Amtes.

Auf dem am Dienstag startenden Fachkongress Digitaler Staat des Behörden Spiegel, bei dem rund 1.500 Besucher in Berlin erwartet werden, hält die Staatsministerin den Eröffnungsvortrag „Digitales Deutschland.“