Bayern baut Förderung kommunaler IT-Sicherheit aus

Bayern will seine Kommunen bei Umsetzung von Maßnahmen zur Informationssicherheit unterstützen. (© momius, www.fotolia.com)

Der Freistaat Bayern verdreifacht das Fördervolumen des Programms ISIS12 auf rund 4,4 Millionen Euro. Kommunen sollen sich damit besser gegen Cyber-Angriffe schützen können. “Mit der Erhöhung der Fördermittel und der geplanten Fortsetzung der staatlichen Förderung auch für die Jahre 2019 und 2020 in vergleichbarer Höhe machen wir unsere bayerischen Kommunen auch bei der digitalen Sicherheit zu Vorreitern”, sagte dazu der Bayerische Innenminister Joachim Herrmann (CSU). Adressaten der staatlichen Förderung sind seit 2015 zum Beispiel kommunale Zweckverbände und öffentliche Kommunalunternehmen. Bisher seien mehr als 170 davon mit jeweils bis zu 15.000 Euro unterstützt worden. Für die laufende Förderperiode 2017/2018 sei schon deutlich mehr Fördervolumen beantragt worden, als durch den Haushalt dafür zur Verfügung gestellt worden war. Unterstützt wird der Aufbau eines Informationssicherheits-Managementsystems (ISMS) mit dem Vorgehensmodell ISIS12.