Start-up-Szene kommt zum Digitalen Staat

Lana Labs ist eines der Start-ups, das beim Digitalen Staat 2018 in Berlin dabei ist. Anna Lübbe ist Head of Business and Legal. Lana Labs beschäftigt sich mit Prozessoptimierung und entwickelt die Software. (Foto: Lana Labs)

Der Fachkongress Digitaler Staat, der am 20. und 21. März 2018 in Berlin stattfinden wird, bietet der jungen Unternehmerszene ein Podium. Sogenannte Start-ups, die die Digitalisierung vorleben, werden ihre Anwendungen, Produkte und Ideen in dem kreativen Umfeld des KOSMOS-Centers, dem größten Berliner Premierenkino, vorstellen. Zu den unterschiedlichsten Bereichen werden mehr als zehn Start-ups beim Digitalen Staat ein Forum erhalten. Von Software-Schutz über E-Health, E-Finance, E-Learning bis zum regionalen Integrationsmanagement reicht die angebotene Palette. Wer sich über die teilnehmenden jungen Unternehmen informieren möchte, kann dies auf der begleitenden Kongresshomepage www.digitaler-staat.org tun. Auf dem Fachkongress werden bei einem Start-up-Pitch einige von ihnen die Gelegenheit erhalten, ihre Philosophie in Kurzvorträgen publikumswirksam zu präsentieren. In den kommenden Wochen werden die Start-ups näher vorgestellt, welche den Digitalen Staat zu einem Event machen.