Berlin auf dem Weg zur „digitalen Hauptstadt Deutschlands“

Berlin soll laut Burkhard Dregger, dem innenpolitischen Sprecher der CDU-Fraktion im Abgeordnetenhaus, die „digitale Hauptstadt Deutschlands“ werden. (Foto: VoxLive, cc by 2.0, flickr.com)

In der Verwaltung der Bundeshauptstadt Berlin gibt es rund 75.000 IT-Arbeitsplätze. Die dort verwendete Hard- und Software unterscheidet sich teilweise jedoch massiv, sowohl auf Landes- als auch auf Bezirksebene. Das will der innenpolitische Sprecher der CDU-Fraktion im Abgeordnetenhaus, Burkhard Dregger, ändern.

Unter Berufung auf das E-Government-Gesetz des Landes fordert er im Video-Interview mit dem Behörden Spiegel eine Standardisierung der IT-Landschaft in der Verwaltung. Realistischer Weise werde dieses Projekt aber noch fünf bis zehn Jahre in Anspruch nehmen. Gleichwohl sei die IKT-Staatssekretärin in der Innenverwaltung, Sabine Smentek, schon jetzt gefordert, diese Aufgabe nun ernsthaft anzugehen. Zudem verlangt er, dass Berlin “die digitale Hauptstadt Deutschlands” werden müsse.

Das gesamte Videointerview können Sie sich HIER anschauen.