Professor Dr. Jörn von Lucke über „Once and Only“

Prof. Dr. Jörn von Lucke wird zum Thema Portalverbund auf dem Fachkongress „Digitaler Staat“ diskutieren. (Foto: privat)

Prof. Dr. Jörn von Lucke (Jg. 1971), Direktor und Professor für Verwaltungs- und Wirtschaftsinformatik am Open Government Institute der Zeppelin Universität in Friedrichshafen, beteiligt sich auf dem Fachkongress Digitaler Staat an einer Podiumsdiskussion zum Thema „Once-Only“. „Der neue Portalverbund von Europa, Bund, Ländern und Kommunen“ wird Gegenstand der kontroversen Runde im KOSMOS in Berlin im März 2018 sein. Außerdem geht es um neue Vertriebswege für den öffentlichen Portalverbund. Von Luckes Forschungsschwerpunkte liegen u. a. im Bereich der Verwaltungsinformatik sowie dem E-, Open und Smart Government. Des Weiteren beschäftigt er sich mit Internet-Technologien und dem Web 2.0. Er ist ein ausgewiesener Fachmann im Bereich der Verwaltungsportale.